Nervöser Magen – Was ist das und was kann ich dagegen tun?

nervöser magenEin nervöser Magen wird langsam zu einer Volkskrankheit. In der Regel tritt er durch Stress- oder Angstsituationen auf. Hier reagiert das Verdauungssystem auf den emotionalen Stress und dadurch kann z.B. mehr Magensäure hergestellt werden, was dann ähnliche Symptome, wie Sodbrennen hervorruft. Es gibt noch weitere Ursachen. Nachfolgende Gründe spielen dabei eine sehr große und wichtige Rolle:

Nervöser Magen – Die Ursachen

Zu den Kernursachen eines nervösen Magens zählen folgende:

  • Diverse Antibiotika und Medikamente
  • Übelkeit während einer Schwangerschaft
  • Ein Vitaminmangel
  • Depressionen
  • Ein niedriger Blutzuckerspiegel
  • Eine geschädigte Darmflora
  • Eine Magengrippe
  • Ein Virusinfekt
  • Morbus Crohn
  • Eine Magenschleimhautentzündung (Gastritis)
  • Zuviel Fastfood / unzureichende Ernährung
  • Lebensmittelallergien
  • Hoher Alkoholkonsum
  • Rauchen
  • Bewegungsmangel
  • Spätes Essen am Abend
  • Reizdarm
  • Reizmagen
  • Magengeschwüre und Reflux Krankheit

Nervöser Magen – Symptome

Ein nervöser Magen hat eine Vielzahl von Symptomen die auftreten können. Hier eine Liste mit sämtlichen möglichen Symptomen:

  • Der Appetit verändert sich
  • Sodbrennen
  • Übermäßiges Schwitzen
  • Bauchschmerzen
  • Krämpfe
  • Blähungen
  • Übelkeit mit Erbrechen
  • Störungen im Verdauungstrakt
  • Reizdarm
  • Reizmagen
  • Magengeschwüre
  • Reflux Krankheit

Nervöser Magen – Was tun?

Wenn Sie lediglich ab und an mal an den Symptomen eines nervösen Magens leiden, dann können Sie die Hausmittel gegen Bauchschmerzen auf unserer Seite verwenden. Dazu wird ein gesunder Lebensstil und eine gute Ernährung Ihre Verdauung stark positiv beeinflussen. Der Umgang mit Alkohol und Koffein sollte stets verantwortungsbewusst sein. Falls Sie rauchen, sollten Sie es stark einschränken oder am besten, hören Sie direkt auf, Ihr nervöser Magen und Ihre Gesundheit, werden es Ihnen danken.

Sollte der nervöser Magen sie öfters heimsuchen, sollten sie jedoch schnell einen Arzt aufsuchen. Denn das kann in vielen fällen auch andere, schwerwiegerende Ursachen zur Folge haben und Bedarf dringend Klärung beim Arzt.

Die ideale Ernährung beim nervösen Magen

Wie schon erwähnt kann man mit dem richtigen Lebensstil und vor allem der richtigen Ernährung viel erreichen. Daher sollten Sie folgendes beherzigen.

Meiden Sie diese Lebensmittel:

  • Getränke mit Kohlensäure
  • Milchprodukte vertragen viele nicht
  • Fette Lebensmittel
  • Bohnen
  • Kohl
  • Brokkoli
  • Koffein
  • Alkohol
  • Scharfe Gewürze

Und diese Lebensmittel, helfen gegen einen nervösen Magen:

  • Ingwer
  • Zimt
  • Fenchel
  • Honig
  • Pfefferminze
  • Fruchtsäfte

Was hilft wirklich gegen einen Nervösen Magen?

Zudem ist immer ein guter Tipp und Rat, dass man viel Wasser trinkt, denn das kann den Magen beruhigen und entspannt ihn. Ein nervöser Magen lässt sich ebenfalls mit Magendarm-Tee beruhigen und lindern

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*