Was hilft gegen Blähungen?

Blähungen sind ein Problem, das vermutlich jeder Mensch kennt – Hier finden Sie Erklärungen und Hilfestellungen unter der Überschrift Was hilft gegen Blähungen.

Was sind Blähungen?

Was hilft gegen BlähungenBlähungen ist genau genommen ein Zustand mit übermäßigen Magenschmerzen. Diese können dazu führen, dass ein unangenehmes Gefühl entsteht und Gase in Richtung des Rektums weitergegeben werden. Die meisten Menschen produzieren etwa ein bis drei Liter Gas pro Tag. Etwa 14mal, so belegen wissenschaftliche Untersuchungen, wird dieses Gas pro Tag ausgestoßen. Dies passiert oft unbewusst und ohne dass es jemand merkt. Häufig ist natürlich die Toilette der Ort für diesen Vorgang. Auch ein kurzes Aufstoßen ist letztlich nichts anderes als ein Ablassen des Gases. Blähungen sind eine extreme Variante dieses Vorgangs. Natürlich sind sie vielen Menschen peinlich. Sie trauen sich nicht in die Öffentlichkeit, fragen sich was hilft gegen Blähungen? Lebensbedrohlich sind diese Gasaustöße natürlich nicht, nur unangenehm, besonders, wenn sie das Alltagsleben beeinflussen. Einige Studien haben belegt, dass in den meisten Fällen Bakterienstämme der Hauptgrund für Blähungen sind. Und in vielen Fällen schlucken die Erkrankten einfach nur zu viel Luft.

In diesem Fall sollte ein Arzt zu Rate gezogen werden und auch die psychische Gesundheit untersuchen. Er wird auch allgemein die Frage Was hilft gegen Blähungen beantworten können. Dies kann natürlich auch in der Apotheke geschehen. Doch manchmal kann auf die Frage Was hilft gegen Blähungen? auch daheim eine Lösung gefunden werden.

Was hilft gegen Blähungen?

Das Ziel einer Behandlung von Blähungen ist das Gasausscheiden und vor allen den damit verbundenen stinkenden Geruch zu reduzieren. In schlimmen Fällen werden Ärzte es mit Antibiotika versuchen, vor allem wenn eine bakterielle Überwucherung oder eine parasitären Infektion der Grund sind. Die gängigste und auch einfachste Methode, um die Beschwerden von Blähungen zu reduzieren, ist allerdings die Ernährungsumstellung. Dies ist oftmals die Antwort auf die Frage Was hilft gegen Blähungen? Die Einnahme von Medikamenten kann natürlich helfen, ist aber in vielen Fällen gar nicht nötig. Denn in vielen Fällen hilft es, einfach auf das zu achten, was man zu sich nimmt. Beispielsweise vertragen viele Menschen keine Zwiebeln. Sie sind sehr häufig ein Grund für Blähungen. Es kann sich aber durchaus auch um ein Gewürz handeln oder um eine bestimmte Zutat, die Probleme verursacht. Für viele Menschen ist es ein Trial-and-Error-Verfahren den Grund für ihre Blähungen zu erfahren. Es empfiehlt sich sorgfältige Beobachtungen zu notieren und eine Art Ernährungstagebuch zu führen, unter der Überschrift Was hilft gegen Blähungen – geht es mir besser, wenn ich auf Zutat X verzichte?

Was hilft gegen Blähungen: Schädliche Stoffe

 Sorbit und Fructose sind häufig die Antwort auf die Frage Was hilft gegen Blähungen. Sie muss der Leidende in vielen Fällen weglassen. Sorbit ist ein Stoff, der sich häufig in Produkten der industriellen Lebensmittelproduktion befindet. Fructose ist Fruchtzucker. Ein weiterer, weit verbreiteter Grund ist die Laktose-Intoleranz. Das Enzym Laktase hilft bei der Verdauung. Viele Menschen vertragen keine Milchprodukte. Wenn der Erkrankte für einige Tage auf Milch, Sahne, Joghurt, Käse und so weiter verzichtet und die Gasaustoßung aufhört, ist die Frage Was hilft gegen Blähungen? sehr leicht zu beantworten. Die Lösung: auf Milchprodukte zu verzichten. Ein Ersatz kann Sojamilch sein 

Letzte Tipps: Was hilft gegen Blähungen?

Was hilft gegen Blähungen? In der Regel sollte ganz einfach übermäßiges Essen vermieden werden, weil dieses zu Blähungen sowie Fettleibigkeit führt. Es sollte auch nicht zu oft fettreiche Nahrung genossen werden. Auf diese Weise können Blähungen und Beschwerden reduziert werden. Der Magen wird sich schneller entleeren, so dass sich die Gase kontrollierter in den Dünndarm bewegen und sich die Frage Was hilft gegen Blähungen? nicht mehr stellt. Das Gegenteil von Blähungen und ebenso unangenehm ist die Verstopfung. Manchmal wird aus dem einen das andere. Grund kann eine falsche Medikation sein. Verstopfung sollte mit Ballaststoffen oder Abführmitteln behandelt werden. Wenn das mit den Blähungen verwandte Aufstoßen ein Problem ist, muss die betroffene Person vermeiden Luft zu schlucken. Das Kauen von Kaugummi oder das Essen von Bonbons kann so etwas verursachen, ebenfalls schnelles Essen oder hektisches Sprechen. Es hilft sehr auf die Atmung zu achten. Bei älteren Menschen sollte der Zahnersatz richtig passen. Sofern Geruch das große, peinliche Problem ist, hilft übrigens ein Aktivkohlefilter in der Unterwäsche. Was hilft gegen Blähungen ist hier zwar nicht die Fragestellung, wohl aber was hilft gegen Gestank.